Insignia

Insignia Familie | Neville Brody | 1989 | Mac PS, PC PS, PC TT, OT | 2 Schnitte | Klicks: 10514
Schriftfabrik: Linotype  http://www.linotype.com

Diese Schrift finden Sie unter: Grotesk | Strichkontrast: schwach | Oberlängen: gleich

Mustertext  


Mustertext bearbeiten  
Größe:


Standardzeichen  


Sonderzeichen (Macintosh Roman) 


Sonderzeichen (ISO 8859-1) 

Schnitte  
Regular  
Alternate  


Über diese Schrift  

Brodys Schriften greifen ästhetische Elemente des Art Deco sowie außereuropäische Einflüsse auf. Sein Gestaltungsstil wurde zum internationalen Vorbild des aufbrechenden computerorientierten Designs und erreichte nahezu Kultstatus. Die Insignia, mit den Grundformen konstruierter Groteskschriften, orientiert sich an der Neuen Typografie des Bauhauses der 30er Jahre die den Geist des Zeitalters der Technik und des Fortschritts in sich trug. Die mittleren horizontalen Balken der Versalien, wie z.B. beim E und F verlängerte Brody über den Buchstabenumfang hinaus. Sogar das S besitzt einen mittleren Balken anstelle der gewohnten geschwungenen Form. Diese eigenwilligen Variationen verleihen der Schrift eine spröde, technische und dennoch reizvolle Schwere, die an den russischen Konstruktivismus erinnert.