Maximus

Maximus Familie | Walter Tracy | 1967 | Mac PS, PC PS, PC TT, OT | 1 Schnitt | Klicks: 8420
Schriftfabrik: Linotype  http://www.linotype.com

Diese Schrift finden Sie unter: Serifenschrift | e-Strich: horizontal | Anbindung: Winkel | Achse: vertikal | Strichkontrast: stark | Serifenart: parallel | Oberlängen: gleich | Anstriche: keilform | serifenbetont

Mustertext  


Mustertext bearbeiten  
Größe:


Standardzeichen  


Sonderzeichen (Macintosh Roman) 


Sonderzeichen (ISO 8859-1) 

Schnitte  
Medium  


Über diese Schrift  

Walter Tracy gestaltete 1967 die Maximus, die bei der Linotype Ltd in England erschien. Ursprünglich wurde die Maximus als Zeitungsschrift in zwei Schnitten für die Kleinanzeigen konzipiert. Der hier angebotene fettere Schnitt, wurde speziell für Auszeichnungen innerhalb von Textkolumnen entwickelt. Das Alphabet als Ganzes ist für die bessere Lesbarkeit der kleinen Schriftgrade breitlaufender als herkömmliche Schriften gestaltet, was ihm einen höheren Aufmerksamkeitswert sichert, insbesondere wenn es mit diesen gemischt wird. Die Versalien lassen sich zudem vorteilhaft als Initialien verwenden. (Quelle: Linotype)