Ondine

Ondine Familie | Adrian Frutiger | Mac PS, PC PS, PC TT, OT | 1 Schnitt | Klicks: 11253
Schriftfabrik: Linotype  http://www.linotype.com

Diese Schrift finden Sie unter: Handschrift | Art: Kalligraphie

Mustertext  


Mustertext bearbeiten  
Größe:


Standardzeichen  


Sonderzeichen (Macintosh Roman) 


Sonderzeichen (ISO 8859-1) 

Schnitte  


Über diese Schrift  

Die Ondine gehört zu den frühen Schriften Adrian Frutigers. Ihr auffälliger Breitfederduktus sticht dem Leser sofort ins Auge. Frutiger verwendete zur Gestaltung dieser Schrift allerdings nicht die Breitfeder, sondern schnitt mit der Schere ihre Figuren aus Papier. In der Formensprache lehnt sich die Ondine an die Humanistische Minuskel an. Ihr Brennpunkt war Florenz, das Zentrum und der Ausgangspunkt der humanistischen Bewegung überhaupt. Dort entstand zu Beginn des 15. Jahrhunderts eine bedeutende Schreibschule. Die Aufgabe der geschulten Schreiber bestand in der getreuen Abschrift der bewunderten literarischen Vorlagen, die auch in graphischer Hinsicht hohe ästhetische Belange erfüllen sollten. (Quelle: Linotype)