Kompakt

Kompakt Familie | Hermann Zapf | Mac PS, PC PS, PC TT, OT | 1 Schnitt | Klicks: 9777
Schriftfabrik: Linotype  http://www.linotype.com

Diese Schrift finden Sie unter: Serifenschrift | e-Strich: schief | Anbindung: Rundung | Achse: schief | Serifenart: mit Kehlung | Anstriche: horizontal | serifenbetont | verfremdet | handschriftlich

Mustertext  


Mustertext bearbeiten  
Größe:


Standardzeichen  


Sonderzeichen (Macintosh Roman) 


Sonderzeichen (ISO 8859-1) 

Schnitte  


Über diese Schrift  

Die Kompakt gehört zu den früheren Alphabeten des Schriftkünstlers Hermann Zapf, dessen Palatino wohl jedem geläufig sein dürfte, da sie längst zu den Standardschriften gehört. Die Kompakt, die nur einen Schriftschnitt besitzt, entstand 1952, zwei Jahre später als die Palatino. Sie wurde in der Schriftgießerei D. Stempel AG in Frankfurt am Main herausgegeben, bei der Zapf Mitarbeiter in der künstlerischen Abteilung war. Die Figuren dieses sehr kräftigen und schweren Schnittes zeigen einen deutlichen Breitfederduktus. Bei starker Vergrößerung lassen sich auch ihre kantigen Umrißformen erkennen. Eine besondere Dynamik erhält das Alphabet durch seine kräftigen Serifen, die bei den Minuskeln nur zur Hälfte ausgeführt, eine Verbindung zum Folgebuchstaben herstellen. Diese gepaart mit der leichten Rechtsneigung geben den Zeilen die leichte Andeutung einer Schreibschrift und lassen sie nach vorne streben. (Quelle: Linotype)