Mr J. Smith Wanted

Mr J. Smith Familie | Lars Harmsen, Boris Kahl, U. Weiss, N. Renger | Mac PS, Mac TT, PC PS, PC TT, OT | 5 Schnitte | Klicks: 14932
Schriftfabrik: Volcano Type  http://www.volcano-type.de

Diese Schrift finden Sie unter: Zierschrift | Art: Rund | Strichkontrast: schwach

Mustertext  


Mustertext bearbeiten  
Größe:


Standardzeichen  


Sonderzeichen (Macintosh Roman) 


Sonderzeichen (ISO 8859-1) 


Schnitte  
Eyes

Head

Mouth

Nose

Wanted



Über diese Schrift  

Das Aufspühren von verdächtigen Personen durch die Erstellung eines Phantombildes ist eine alte Methode, die im Kontext der realistischen Bildgenerierung heutiger PCs eine neue Dimension erreicht.

Die Persönlichkeit eines Menschen wird mittels verschiedener Typen-Module von Augen, Mund, Nase und Gesichtsform nachgezeichnet. Die vage Erinnerung eines Augenzeugen wird zur konkreten Person. Diese neue virtuelle Person findet sich bald in unzähligen Archiven und Dateien weltweit. Möglicher Weise werden verschiedene Varianten ein und derselben Person erzeugt. Unterschiedliche Identitäten entstehen.
Phantombilder sehen vielleicht wie unbeteiligte Personen, oder gelangweilte Menschen erkennen ihren unbescholtenen Nachbarn darin wieder. Reale Menschen finden einen Abgleich im Fahndungsverzeichnis der BKA, des FBI, des CIA, des MI6. Ein Mensch wird zum Verbrecher.

"Mr. J. Smith" ist auch ein verblüffendes Bau-dir-einen-Täter Spiel bei dem uns mit jedem neuen Buchstaben eine neue Charaktereigenschaft und eine neue Geschichte gegenüber tritt.